Startseite
    Sternenseele
    Ich
    Glaube
    Musik
    Aphorismen
    My Sis
    Kerstin
    Schwarzer Humor
  Über...
  Gästebuch



http://myblog.de/wolkenmelodie

Gratis bloggen bei
myblog.de





Durch die Wüste

Prinz Prospero

.. sattelte seinen treuen Rappen Iltschi,
den er nach dem Pferd Winnetous benannte
und ritt hinaus durch die Wälder Camelots,
um seine vermisste Schwester zu suchen,
von der er drei Tage nichts hörte.

Er war wütend und traurig und mutlos,
Regen vermischte sich mit seinen Tränen,
weil keiner, den er fragte, sie gesehen hatte.
Dann an den Sümpfen mit ihren Tücken,
sprang er ab und führte sein liebes Pferd.

Rechts und links brodelte es und die Erde
quackte, aber der feste Pfad lag vor ihm.
Dämpfe stiegen auf und benebelten sein Hirn,
er hörte Namen rufen: “Lena”, “Anna”.
“Ina”, schrie er zurück: “Josephine”.

Aber keine Antwort kam mehr hörbar,
nur das Brodeln nahm zu und der Nebel wurde dichter.
Plötzlich wieherte der Hengst und wollte nicht mehr weiter.
Eine Schlucht eröffnete sich vor ihnen,
so tief und dunkel wie die Hölle.

Und als die Nebel sich lichteten, stand gegenüber
eine Burg mit vier Türmen und hohen Mauern.
Und eine Falltür öffnete sich quarzend über die Schlucht
und gebot Eintritt, gebot Empfang, empfahl sich zu begehen.
Vorsicht war nun angesagt: War das Falle oder Willkommen?

Ich saß wieder auf und ritt über die Brücke
und durch das Tor hinein in einen großen Hof,
wo ein Bediensteter mir mein Pferd entnahm
und wie selbstverständlich zur Tränke führte.
“Wo bin ich hier”, fragte ich freundlich zurückhaltend.

“Du bist hier im Schloss der tiefen Depression,
wo alle Menschen wohnen, die grundlos traurig sind", antwortete ein alter Barde mit einem langen weißen Bart.
“Ist meine Schwester hier?” “Natürlich ist sie hier.”
“Wie geht es ihr?” “Sie weint.” “Warum?”
“Weil Depressionen Trauer tragen.”

“Was kann ich tun?”. “Du musst nur da sein für sie.”
“Ich bin hier für sie.” “Dann zeig es ihr und sag es ihr.”

“Meine Sis, du bist das Größte, was mir jemals begegnet ist,
ich lieb dich. Sei nicht traurig, ich bin immer für dich da", rief ich mit fester, eindringlicher Metalstimme, die mir der Gott Ozzy spontan verliehen haben musste.

“Aber wird sie dir das auch glauben können?”
“Hat mich nicht der Glaube zu diesem Schloss geführt,
durch alle Widerstände und Hindernisse?”

“Aber sie zweifelt.” “Ich bin froh, dass sie zweifelt,
sonst könnte ja jeder Idiot kommen ..”

“Geh sorgsam mit ihr um und bewahre sie wie einen Schatz.”

“Ich geb mir Mühe, weiser Greis ..”

©PP

23.3.17 17:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung